Aktuelles

Das war Kaarst Total 2016

09/2016 - In diesem Jahr hat Tischlermeister Sascha Hermans-Thun aus Kaarst mit seiner Idee einer Begenungsstätte für Jung und Alt, für Groß und Klein, für ...... begeistert.

Er baute in Kooperation mit vier weiteren Handwerksbetrieben und mithilfe vieler Sponsoren einen Pavillon, welcher nun der Stadt Kaarst gespendet wird und hier in diesem schönen Ort seiner Bestimmung zugeführt wird - einen Ort zu schaffen, an welchem Begegnungen stattfinden können.


Beim Stadtfest glänzte es auch neben den Bühnen

09/2016 - Stadtspiegel Kaarst vom 07. September 2016

Kaarst Total
 

Ein Pavillon als Ort der Begegnung

08/2016 - Zeitungsbericht aus "KAARST EXTRATIPP" Sonntag, den 13. August 2016

 

Handwerker und Bürger bauen Ort der Begegnung

08/2016 - Zeitungsbericht aus "KAARST TOTAL SONDERHEFT" Mittwoch, den 31. August 2016

 
 

Das kennen Sie doch sicher auch, einen neuen Fernseher zu bekommen ist nicht schwer, aber wo bekomme ich das passende Möbel dazu her?

08/2016 - Tipps vom Tischler

Welches Möbel passt überhaupt zum neuen Fernseher und passen dort auch alle anderen Geräte rein? Und was ist mit dem ganzen Kabelsalat, den will ich aber hinterher auch nicht mehr sehen! Und überhaupt, es muss ja auch noch zu meiner restlichen Einrichtung passen! Wie sieht`s mit den Themen Belüftung, Kabelführung, Austausch von Geräten, Pflegeaufwand und der Integration von Lautsprechen aus? Sehen will ich die ganzen Geräte doch eigentlich auch nicht mehr, aber jedes Mal die Türen zu Bedienung öffnen will ich auch nicht. Fragen über Fragen!

Das Thema ist doch irgendwie immer wieder dasselbe. Der Herr des Hauses hat sich quasi im Vorbeilaufen in einen neuen, in ihren Augen natürlich viel zu großen Fernseher verliebt und sie bekommt schon Panik allein beim Gedanken an die ganze Technik und den damit verbundenen Kabelwirrwarr. Das muss aber nicht sein. Es gibt heutzutage viele verschiedene Möglichkeiten, auch den größten Fernseher dezent ins Wohnzimmer zu integrieren, ohne dass es aussieht, als säßen Sie im neuen Kinosaal von UCI. Die Geräte können so miteinander verkabelt werden, ohne dass hinterher auch nur ein Kabel sichtbar ist. Die Bedienung der Geräte funktioniert auch wunderbar hinter geschlossenen Fronten. Hier wird das Signal der Fernbedienung einfach über einen sehr dezenten Infrarot-Repeater ins Schrankinnere geleitet und kann gleich mehrere Geräte parallel bedienen. Auch müssen die natürlich viel zu großen Lautsprecher nicht sichtbar bleiben. Wir arbeiten ganz gerne mit Aluminiumrahmen, die vollflächig mit Stoff bezogen sind. Hier kann der Schall ungedämpft nach außen dringen und gleichzeitig z.B. als Bild dienen. Der Stoff kann nämlich nach Ihren Wünschen individuell bedruckt sein und sieht dann aus wie ein normales Bild.

Da wir schon viele solcher Projekte umgesetzt haben und damit auch den einen oder anderen Haussegen wieder gerichtet haben, können Sie hier gerne auf unsere Erfahrung bauen. Also, gönnen Sie Ihrem Göttergatten doch den Spaß und sich obendrein die Beratung vom Tischlermeister Ihres Vertrauens.

Ihre Tischlerei Hermans


Seite 1 von 18  »